Startseite
  Über...
  Archiv
  Stress macht dick
  Liebes Tagebuch
  Meine Lieblingssongtexte
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
    coffeeandzigarettes
   
    snowyfairy

   
    thinderella43

   
    way-2-perfection

    - mehr Freunde

Letztes Feedback


http://myblog.de/ijustwannafly

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich habe da einen interessanten Artikel gelesen, den wollte ich mal teilen: "Eigentlich wollte ich neue Freunde finden und in den Arm genommen werden. Aber außer Essen gab es nichts für die Seele. Nach dem ersten Kuchenstück war ich dann wütend auf mich selbst. Jetzt wirst du noch dicker, dachte ich. Und um mich zu bestrafen, habe ich gleich noch ein Stück gegessen. Ich war mittendrin im Teufelskreis!" Einige gescheiterte Diätversuche und einsame Monate später wusste Michaela keinen Ausweg mehr und ging zu einer Therapeutin. Dort lernte sie, dass negative Gedanken unser Handeln negativ beeinflussen. Und ihr wurde klar: Das Essen mochte zwar schuld am Übergewicht sein. Die Ursache aber war ihre unglückliche Seele. Die stresste ihren Körper so sehr, dass er sich eine Schutzschicht zulegte. "Um solche Stress-Pfunde wieder loszuwerden, gibt es clevere Anti-Stress-Strategien", sagt Ernährungsexpertin Marion Grillparzer. "Eine klassische Diät bringt da meist wenig. Das erhöht den Druck eher noch. Wichtiger ist es, die seelischen Abwehrkräfte zu aktivieren. Dann kann man in stressigen Situationen schnell sein inneres Gleichgewicht wiederfinden und ist weniger anfällig für kalorienreiche Tröster." Dieses seelische Schutzschild, das Fachleute "Resilienz" nennen, hat übrigens jeder von uns - er ist nur ganz unterschiedlich ausgeprägt. So erklärt sich auch, warum die eine lange über das Extrastück Kuchen nachgrübelt, während die andere sich einfach über den Genuss freut. "Ein Mensch mit guter Resilienz ist wie ein Gummiball, der sich beim Aufprall kurz verformt und dann ganz mühelos wieder in seine Ursprungform zurückfindet." Sport wie Yoga und Trampolinspringen fördert die Verbindung zum Körper und festigt sie. Und auch wenn es komisch klingt: je wohler sich ein Mensch fühlt, desto gesünder ernährt man sich oft. Grundsätzlich gilt der Grundsatz: "Wer seinen Körper wahrnimmt, gibt ihm das, was er braucht!" Außerdem weiß man heute: eine feste Überzeugung kann sich auch körperlich auswirken. "Oh Mann, der Kuchen geht ganz bestimmt direkt auf meine Hüfte!" Solche Sätze kennt man. Sie können wie eine selbsterfüllende Prophezeiung wirken. Nicht nur Kalorien, auch Gedanken können dick machen. Die innere Einstellung verändert, wie der Körper funktioniert. Deshalb arbeiten viele Therapeuten heute mit Affirmationen. Solche Glaubenssätze stellen uns in den Mittelpunkt, sind liebevoll und klar formuliert. "Ich bin es wert, schlank zu sein" ist einer von ihnen. Ein anderer lautet: "Ich bin stolz auf die Person, die ich bin." Was wir damit erreichen? Ein positives Gefühl, das oft viele Stunden anhält. Und eine gewisse Leichtigkeit und selbst und unseren Problemzonen gegenüber. Dadurch setzen wir uns beim Abnehmen weniger unter Druck. Das bewirkt zwar keine Wunder, hält aber auf Dauer die Stresshormone im Zaum. Denn Stress macht dick! Das Stresshormon Cortisol schickt unsere Kohlenhydrat-Reserven in Form von Zucker ins Blut und treibt so den Insulinspiegel in die Höhe. Die Folge: unsere Fettverbrennung stoppt. Außerdem entsteht durch Insulin Heißhunger. Wenn viel Insulin im Blut herumschwirrt, transportiert unser Körper den Zucker so rasch wie möglich zur Energiegewinnung ab. Der Blutzuckerspiegel rauscht runter - und wir bekommen Heißhunger. Deshalb essen wir bei Stress ja auch so gern Schokolade, Kuchen oder Fastfood. Noch ein Wort zur Resilienz: wir können sie selbst aufbauen. Auch kulturelle Aktivitäten wie Kinobesuche, Sport oder Haustiere stärken unsere inneren Abwehrkräfte. Wir haben es also selbst in der Hand, wie widerstandsfähig wir sind. (FürSie, vom 5.Februar 2013, hat meine Mutter aus ihrer Arztpraxis mitgebracht, nicht dass ihr jetzt denkt, ich kaufe mir die Zeitschrift )



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung